Konstruktion und Anwendung von Copulas in der Finanzwirtschaft

  • Stefan Hlawatsch
  • Peter Reichling
Schlagworte: Copula, Portfoliomanagement, Risikomanagement, Optionspreisbewertung copulas, portfolio management, risk management, option pricing, JEL: C16, C51, G11, G12, G15

Abstract

Copulas erfreuen sich in der Finanzwirtschaft wachsender Beliebtheit. Ursache hierfür ist insbesondere die Möglichkeit, mit ihrer Hilfe nicht-lineare Abhängigkeitsstrukturen darzustellen. Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass multivariate Verteilungen mit Hilfe von Copulas separat in ihre Randverteilungen und in ihre Abhängigkeitsstruktur zerlegt werden können. Damit ist die Untersuchung der Abhängigkeitsstruktur losgelöst von Annahmen über die Randverteilungen. Diese Flexibilität ermöglicht die Anwendung von Copulas in zahlreichen Bereichen der Finanzwirtschaft, vom Risikomanagement über die Bewertung von komplexen Finanzprodukten bis zur Portfoliooptimierung. Die vorliegende Arbeit dient zum Einen als didaktischer Einstieg in die Copulathematik und stellt zum Anderen die aktuellen Forschungsergebnisse aus den genannten Bereichen vor.

The usage of copulas in modern finance has increased in the recent decades. The main reason for this is the possibility to describe non-linear dependency structures with the help of copulas. Furthermore, a copula allows separating a multivariate distribution into their marginal distributions and their dependency structure. This offers the opportunity to analyze the dependencies between random variables without considerations of their distributions. Applications of copulas range from risk management over pricing of complex financial instruments to portfolio allocation and optimization. The paper pro-vides both a didactical introduction in copula theory and a summary for recent devel-opments in the named research fields.

Veröffentlicht
2018-09-05
Ausgabe
Rubrik
Artikel