Bedingte Kaufpreisanpassungen, Informationsasymmetrien und Shareholder Value

Eine empirische Analyse deutscher Unternehmensübernahmen

  • Elmar Lukas
  • Christian Heimann
Schlagworte: Unternehmensübernahme, Earn-out, Ereignisstudie, Shareholder Value, Informationsasymmetrien, JEL: G14, G34, D8

Abstract

Gerade in Zeiten der globalen Finanzkrise eignen sich Earn-out-Vereinbarungen in besonderem Maße, um den gesteigerten Informationsasymmetrien im Rahmen einer Unternehmensübernahme begegnen zu können. Doch wie stark profitieren die Käufer vom Einsatz eines solchen Instrumentes und was bestimmt die Intensität und Richtung? Im Rahmen einer branchenübergreifenden Untersuchung wird der Einfluss von Earn-out-Regelungen auf den Unternehmenswert deutscher Käufer untersucht. Die Ergebnisse zeigen, dass der deutsche Kapitalmarkt den Einsatz von Earn-outs grundsätzlich positiv bewertet. Bei näherer Betrachtung zeigt sich, dass neben dem Abbau von Informationsasymmetrien, auch ein höheres Earn-out-Ratio, eine nied-rigere Earn-out-Laufzeit und ein geringerer Verschuldungsgrad einen positiven Effekt haben. Der Einfluss des Earn-out-Ratios wird allerdings durch eine längere Laufzeit be-grenzt und ins Gegenteil verkehrt.

Veröffentlicht
2018-09-05
Ausgabe
Rubrik
Artikel