Stochastische Bestandsdisposition in integrierten Produktions- und Recyclingsystemen

  • Karl Inderfurth
Schlagworte: Bestandsdisposition, Produktrecycling, Reverse Logistics, JEL:, C61, M11

Abstract

Produktrecycling bringt im Fall der Verknüpfung mit regulärer Produktion zusätzliche Koordinationsaufgaben für die Produktionsplanung und -steuerung in einem Unternehmen mit sich. Das zu beobachtende hohe Maß an Unsicherheit beim Anfall von Recyclingobjekten verstärkt die Komplexität dieser Aufgaben. Dies trifft sowohl bei externen Rückflüssen von Recyclinggütern in Form von Altprodukten als auch bei internen Rückflüssen in Form von fehlerhaften Produkten oder Nebenausbringungen aus Produktionsprozessen zu. In der vorliegenden Arbeit wird untersucht, wie unter derartigen stochastischen Bedingungen, die auch Unsicherheiten auf der Bedarfsseite einschließen können, eine Bestandsdisposition aussehen müsste, durch die Produktions- und Recyclingentscheidungen optimal aufeinander abgestimmt werden. Für den praktischen Einsatz wird eine einfach anzuwendende Dispositionsregel vorgeschlagen, deren Parameter auf der Grundlage heuristischer Überlegungen mit wenig Aufwand nahezu optimal festgelegt werden können. Es wird gezeigt, wie das Design der Dispositionsregel und die Bestimmung der Dispositionsparameter an den Fall externer bzw. interner Produktrückflüsse jeweils spezifisch angepasst werden muss.

Production planning and control becomes more challenging when regular production is combined with remanufacturing or rework activities within a company. An additional complicating factor is given by the high degree of uncertainty observed for return flows of both used products coming from outside customers and defective products occurring in inside manufacturing processes. The paper investigates how under these stochastic conditions, also including demand uncertainty, optimal inventory control can be performed in order to coordinate production and remanufacturing/rework decisions. For practical application a simple control rule is presented, and a sound procedure for calculating effective control parameters is developed, based on sophisticated heuristic considerations. It is shown how both the control rule and the determination of control parameters has to be adapted appropriately to the cases of remanufacturing external and reworking internal returns.

Veröffentlicht
2018-10-02
Ausgabe
Rubrik
Artikel