Aktuelle Ausgabe

Bd. 79 (2020): Balischewski, Stephan: Multifunktionaler Einsatz von Batteriespeichern in elektrischen Verteilnetzen

Der zunehmende Bedarf an Flexibilisierungsmöglichkeiten des elektrischen Energiesystems ist als direkte Folge des strukturellen Systemwandels zu sehen. Veränderungen in allen drei Bereichen des Stromnetzes (Erzeugung, Verbrauch, Transport) führen zu einer wachsenden Volatilität des Energieflusses, welche durch geeignete Maßnahmen aufgefangen werden muss. Während netzbasierte Energieüberschüsse vor allem durch Netzausbau und konventionelle Netzführung ausgeglichen werden können, verlangen marktbasierte Überschüsse mit zunehmendem Volatilitätsgrad in der Erzeugung nach Möglichkeiten der zeitlichen Verschiebung. Die Nutzung neuartiger Energiespeichertechnologien, wie Batteriespeichersysteme, ist einerseits notwendig auf Grund des fehlenden Ausbaupotentials konventioneller Pumpspeicher, aber andererseits auch mit Unsicherheiten angesichts fehlender Betriebserfahrungen im großtechnischen Einsatz und den aktuell noch hohen Investitionskosten verbunden. Die vorliegende Arbeit betrachtet den Einsatz von Batterieenergiespeichern (BES) im elektrischen Verteilnetz und ist dabei in die komplexe Auslegung und Betrieb unter jeweils verschiedenen Optimierungszielen aufgeteilt. Dies beginnt mit der Analyse der regulatorischen Rahmenbedingungen und der darauf aufbauenden Betrachtung potentieller Anwendungsfälle. Durch die Kombination unterschiedlicher Modellierungsansätze auf Zellund Batteriesystemebene wurde anschließend die Grundlage für die Bewertung ausgewählter Anwendungsfälle aus verschiedenen Gebieten sowie deren möglicher Kombination mit Zusatzanwendungen geschaffen. Des Weiteren wurde mit Hilfe eines modifizierten Zyklenzählverfahrens sowie einer auf Messwerten basierenden Wichtung entsprechend der Zyklierungstiefe ein Modell zur Nachbildung der Alterungseffekte für BES konzipiert und umgesetzt. Die Szenarien werden hinsichtlich Wirtschaftlichkeit unter Beachtung der genannten Aspekte bewertet. Die theoretischen Analysen werden anschließend im Vergleich zu einem realen Feldtest unter Nutzung einer 1 MW / 0,5 MWh-Referenzanlage betrachtet und der Speichereinsatz bewertet. Abschließend wird ein Ansatz zur Bestimmung eines online BES-Zustandsindizes, welcher auf einfachen Betriebsdaten beruht und weder zusätzliche Messdaten benötigt, noch den laufenden Betrieb beeinflusst, vorgestellt.

ISBN: 978-3-944722-92-4

DOI: http://dx.doi.org/10.25673/32637.2

Veröffentlicht: 2020-04-06
Alle Ausgaben anzeigen

Das „Magdeburger Forum zur Elektrotechnik“ ist eine Schriftenreihe für wissenschaftliche Publikationen, insbesondere für an der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg angefertigte Dissertationen und Habilitationen.

Einreichungen:

Die erforderlichen Unterlagen zur Eröffnung eines Promotions- bzw. Habilitationsverfahrens (Antrag, Erklärung, Gutachtervorschläge, Lebenslauf, Veröffentlichungen, Zusammenfassung) sind unter folgendem Link zusammengestellt.

Unter diesem <link>(LaTeX-VorlageMAFO20180329.zip) ist eine Zusammenstellung relevanter Dateien zur Erstellung eines MAFO-Bandes in LaTeX verfügbar.
Die einheitliche Vorlage (in LaTeX) umfasst:
• zwei Versionen der Titelseite (Einreichung, Pflichtexemplare)
• MAFO-relevante Seiten (Impressum, Lebenslauf, Zitatseite, Danksagung, Liste der MAFO-Bände)
• Cover (CMYK-Definition des MAFO-Farbtons)

Die MaFo-Vorlage steht auch als Overleaf-Projekt bereit.
Overleaf ist ein reiner Online-Editor für Dokumente, der auf der Dokumentbeschreibungssprache LaTeX aufbaut, aber auch eine Echtbilddarstellung (WYSIWYG, „What You See Is What You Get“) unterstützt, wie man sie aus den typischen Office-Anwendungen kennt.

MaFo-Vorlage
Liste der MaFo-Bände
MaFo-Covervorlage

Redaktion:

Prof. Dr.-Ing. habil. Martin Wolter
Lehrstuhl Elektrische Netze und Erneuerbare Energie
Institut für Elektrische Energiesysteme

Prof. Dr.-Ing. Ralf Vick
Lehrstuhl für Elektromagnetische Verträglichkeit
Institut für Medizintechnik

Prof. Dr.-Ing. Andreas Lindemann
Lehrstuhl für Leistungselektronik
Institut für Elektrische Energiesysteme

Prof. Dr. rer. nat. Georg Rose
Lehrstuhl für Medizinische Telematik und Medizintechnik
Institut für Medizintechnik

Gründungsherausgeber :
Prof. Dr. rer. nat. habil. Jürgen Nitsch
Institut für Medizintechnik

Prof. Dr.-Ing. Habil. Zbigniew A. Styczynski
Institut für Elektrische Energiesysteme

alle:
Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik
Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
Universitätsplatz 2
39016 Magdeburg

Kontakt:
Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik
Universitätsplatz 2
39106 Magdeburg
Ansprechpartnerin: Frau Melanie Baumgarten 
Tel.: +49 67 58592
iesy@ovgu.de