Die Schriftenreihe enthält Beiträge über Forschung und Lehre im Bereich Politikwissenschaft mit dem Schwerpunkt Nachhaltige Entwicklung. Diese werden entweder als „Denkanstöße“ oder als „Beiträge aus der Nachhaltigkeitslehre“ veröffentlicht. 

  • Denkanstöße: Hierbei handelt es sich um Kurzberichte aus der politikwissenschaftlichen Nachhaltigkeitsforschung. Wir verstehen unter Denkanstößen u.a. Kurzberichte über empirische oder theoretische Studien, interdisziplinäre und politikwissenschaftliche Konferenzen, erste Forschungsergebnisse, transdisziplinäre Tagungen und Veranstaltungen, sowie neue Forschungsansätze und methodische Reflexionen. Darüber hinaus werden wissenschaftliche Essays und Gastbeiträge aus Nachbardisziplinen und anderen Institutionen veröffentlicht, deren Bezug zu politikwissenschaftlichen Fragen deutlich gemacht wird oder die als Inspiration für politikwissenschaftliche Untersuchungen dienen können. Forschungsarbeiten, die als Zeitschriftenartikel veröffentlicht werden, können in einem frühen Stadium oder in sehr verkürzter Version zusätzlich als Denkanstöße in dieser Working Paper Reihe veröffentlicht werden. Verfasst werden die Denkanstöße in der Regel von Wissenschaftler*innen, die einen Masterabschluss oder eine höhere wissenschaftliche Qualifikation haben und in der Forschung arbeiten.
  • Beiträge aus der Nachhaltigkeitslehre: Es handelt sich bei diesen Beiträgen um inhaltliche Berichte und Erfahrungsberichte aus der Hochschullehre, bei denen das Thema Nachhaltigkeit im Zentrum steht. Wir fassen unter diese Rubrik zum einen Berichte von Lehrenden und Studierenden über erarbeitete Inhalte aus Seminaren und Kolloquien, über studentische Exkursionen, Veranstaltungen und Tagungen sowie über Planspiele und Simulationen. Zum anderen umfasst die Rubrik Beiträge über Lehrkonzepte, Erfahrungen und Best Practices in der Nachhaltigkeitslehre, über Erfahrungen mit neuen Lehrformaten wie der Online-Lehre sowie Berichte über das Nachhaltigkeitszertifikat der Otto-von-Guericke-Universität (NaHeZe). Mit diesen vielfältigen Beiträgen soll ein Einblick in Lehre über Nachhaltigkeit und Nachhaltigkeit in der Lehre geleistet werden. Verfasst werden die Beiträge von Lehrenden und Studierenden an der OVGU Magdeburg.

Die Reihe bietet eine Plattform für die Publikation von wissenschaftlichen Überlegungen, Projektergebnissen, Veranstaltungsdokumentationen und studentischen Arbeiten, die einen Beitrag zur politikwissenschaftlichen Nachhaltigkeitsdebatte leisten. Sie ermöglicht einen frei zugänglichen Einblick in aktuelle theoretische und empirische Forschungsarbeiten sowie in den Lehrbetrieb und die Arbeit mit Studierenden an der Universität Magdeburg. 

Der Lehrstuhl für Politikwissenschaft mit dem Schwerpunkt Nachhaltige Entwicklung der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg gibt diese Schriftenreihe heraus. Die empirisch-analytische Politikfeldforschung bezogen auf aktuelle und zukünftige Probleme der Governance von Nachhaltigkeit stellt den Fokus der Arbeit des Lehrstuhls dar. Insbesondere werden politische Prozesse der Umweltpolitik, Klimapolitik, Bioökonomiepolitik und der nachhaltigen Regionalentwicklung erforscht und mit Studierenden bearbeitet. Ein weiteres besonderes Augenmerk der Forschung gilt der Frage, welche Ausgestaltung von Wissenstransfer und Politikberatungssystemen den politischen Wandel in Richtung einer nachhaltigen Entwicklung befördern kann. Dabei wird einerseits an aktuelle Konzepte aus der Nachhaltigkeitsforschung, wie Inter- und Transdisziplinarität sowie die Idee einer „Transformativen Wissenschaft“, angeknüpft, andererseits werden diese Konzepte aus politikwissenschaftlicher Perspektive kritisch beleuchtet und hinterfragt.