BIBLIOTHEK ALS ORGANISMUS

DIE KILLY-BIBLIOTHEK UND DIE UTE UND WOLFRAM NEUMANN-STIFTUNG IN DER UNIVERSITÄTSBIBLIOTHEK MAGDEBURG

  • Wolfgang Adam

Abstract

Eine Bibliothek ist nach Umberto Eco immer mehr als nur eine Ansammlung von Büchern, sie bildet aufgrund ihrer Geschichte und ihrer Bestände einen eigenständigen Organismus. Die Magdeburger Universitätsbibliothek besitzt mit der Büchersammlung des Germanisten Walther Killy (1917-1995) eine der bedeutendsten deutschen Gelehrtenbibliotheken, die 1996 antiquarisch erworben wurde. Zu den herausragenden Schätzen gehören Widmungsexemplare von Peter Szondi und Paul Celan. Mit den mehr als 230 Buchreihen der Ute und Wolfram Neumann-Stiftung verfügt die Magdeburger Universitätsbibliothek über einen weiteren bemerkenswerten Schwerpunkt. Anhand der circa 10000 Titel (darunter die Bändchen der Insel-Bücherei und der Schocken-Bücherei) lässt sich ein Panorama der deutschen Bildungsgeschichte im 20. Jahrhundert entwerfen.

Veröffentlicht
2020-03-10
Rubrik
Artikel