Performancemessung und Informationsgehalt in einer Agency-Beziehung mit beschränkter Selbstbindungskraft

  • Jens Robert Schöndube
Schlagworte: Beschränkte Selbstbindungskraft, Performancemessung, Informationsgehalt

Abstract

Dieser Beitrag betrachtet eine zweiperiodige Agency-Beziehung mit beschränkter Selbstbindungskraft. Ausgehend vom renegotiation-proof-Prinzip werden Eigenschaften von Performancemaßen charakterisiert, so dass trotz Nachverhandlungsoption des Prinzipals die ex ante effiziente Allokation erzielt wird. Aufbauend auf dieser Analyse werden Informationssysteme des Rechnungswesen im Hinblick auf ihre Steuerung des Agency-Problems verglichen. Abschließend wird gezeigt, dass es unter Berücksichtigung beschränkter Selbstbindungskraft optimal sein kann, den Agenten mit unproduktiven Aufgaben zu betrauen (wie z.B. realer Bilanzpolitik).

Veröffentlicht
2018-10-11
Ausgabe
Rubrik
Artikel